Die Bedeutung einer ausgeglichenen Finanzierung in der Gastronomie

Stephan Beier
Stephan Beier

Finanzierung bedeutet Kapitalbeschaffung

Finanzierung bedeutet die Beschaffung von Kapital. Für die Finanzierung deines Gastronomieunternehmens stehen grundsätzlich eine Vielzahl von verschiedenen potenziellen Kapitalgebern zur Verfügung. Diese Kapitalgeber nennen wir Investoren. Du musst dir darüber Gedanken machen, ob du das in deinem Unternehmen benötigte Kapital von deinen Investoren in Form von Eigen- oder Fremdkapital, mit kurz-, langfristiger oder vielleicht sogar ganz ohne eine Rückzahlungsverpflichtung, mit oder ohne die Einräumung von Mitbestimmungsrechten oder aber mit oder ohne Übertragung von Sicherheiten beschaffen möchtest. Es gibt da so viele verschiedene Möglichkeiten der Finanzierung und es liegt an dir, wie du deine Finanzierung strukturierst, denn jede einzelne Ausgestaltungsmöglichkeit hat bestimmte Vor- und Nachteile.

 

Abstimmung der Fristigkeit von Kapitalbeschaffung und Kapitalverwendung

Es ist enorm wichtig, dass du darauf achtest die Strukturierung deiner Finanzierungsmaßnahmen hinsichtlich der Fristigkeit ausgeglichen zu gestalten. Eine Finanzierung ist immer dann ausgeglichen, wenn die Fristigkeit der Finanzierung mit der Dauer der Kapitalbindung des finanzierten Kapitals übereinstimmt. Du solltest bei der Auswahl einer bestimmten Kapitalbeschaffungsmaßnahme auch immer die konkrete beabsichtigte Kapitalverwendung in deine Entscheidung einfließen lassen. Die Kapitalbeschaffung ist die Finanzierung und die Kapitalverwendung ist die Investition. Beide stehen in einer direkten Abhängigkeit zueinander. Als Grundsatz gilt, dass langfristige Investitionen auch durch langfristiges Kapital finanziert werden müssen. In der Betriebswirtschaftslehre nennt man diesen Grundsatz die „Goldene Finanzregel“.

Einige konkrete Beispiele zur Erfüllung der Goldenen Finanzregel in deinem Gastronomieunternehmen

Laufende kurzfristige Finanzierung

Die laufenden Kosten deines Gastronomiebetriebes sollten auch immer aus den laufenden Einnahmen bezahlt werden können. Zu den laufenden Kosten zählen insbesondere deine Personalkosten, deine Raum- und Verwaltungskosten und deine Werbekosten. Zu deinen laufenden Einnahmen zählen natürlich insbesondere deine Umsatzerlöse, die dir deine Kunden für den Verkauf von Speisen und Getränken bezahlen. Man nennt diese Art der Finanzierung auch Innenfinanzierung. Achte darauf, dass du für die Begleichung deiner laufenden Ausgaben im eingeschwungenen Zustand nicht auf externe Investorengelder zurück greifen musst. Eine Ausnahme von diesem Grundsatz stellt die Startup- oder Gründungsphase deines Gastronomiegeschäfts dar.

Kurzfristige Finanzierung

Die kurzfristige Finanzierung stellt einen Zeitraum von wenigen Wochen oder Monaten bis maximal ein Jahr dar. Insbesondere die Investitionen in dein Working Capital fallen in diese Kategorie. Unter Working Capital versteht man in Gastronomieunternehmen vor allem den Bestand an Vorräten, also Rohstoffe und Zutaten mit denen die Speisen und Getränke zubereitet werden. Auch die sonstigen Handelswaren, die du zum Weiterverkauf von deinen Lieferanten beschaffst, gehören zum Working Capital. Deine Investitionen in das Working Capital können fristengerecht mit Lieferantenkrediten, also der Bezahlung deiner Verbindlichkeiten aus Lieferungen und Leistungen unter Berücksichtigung eines Zahlungsziels, oder mit kurzfristigen Betriebsmittel- oder Kontokorrentkrediten durch dein Bankinstitut finanziert werden. Achte darauf, dass du die effektiven Kapitalkosten deiner gewählten Finanzierungsmaßnahme berechnest.

Mittelfristige Finanzierung

Die mittelfristige Finanzierung stellt einen Zeitraum von einem Jahr bis zu fünf Jahren dar. Insbesondere deine Investitionen mit einer Nutzungsdauer von wenigen Jahren müssen mittelfristig finanziert werden. Dazu gehören insbesondere die Ausstattung mit Geschirr und Besteck, aber auch Geschäftsausstattung wie Küchengeräte, Computer-, Kassen und IT-Infrastruktur oder Mobiliar wie Inneneinrichtung, Tische und Stühle. Für die mittelfristige Finanzierung kannst du auf die verschiedenen Ausgestaltungsmöglichkeiten eines Kredites deiner Hausbank zurückgreifen. Insbesondere im Gastronomiebusiness kommt neben einem Bankkredit auch ein Brauereivertrag zur Anwendung. Ebenfalls anwendbar sind spezielle Fremdfinanzierungsformen wie Leasing oder Crowdfunding. Insbesondere im Rahmen einer Neugründung müssen erhebliche Teile des mittelfristigen Kapitalbedarfs auch durch das Eigenkapital der Gründer bereitgestellt werden.

Langfristige Finanzierung

Die langfristige Finanzierung stellt einen Zeitraum von mehr als fünf Jahren dar. Alle deine Investitionen mit einer Nutzungsdauer von mehr als fünf Jahren müssen langfristig finanziert werden. Dazu gehören insbesondere langfristige Geschäftsausstattung wie Küchenmobiliar und Küchengeräte aber auch, falls anwendbar, Investitionen in die Immobilien oder den Umbau und die Erweiterung bzw. Anpassung von Immobilien. Für die Finanzierung der langfristigen Kapitalbindung kommen insbesondere langfristige Bankkredite mit entsprechender Besicherung wie Sicherungsübereignung oder Grundschuld in Frage. Auf Grund des besonderen Risikoprofils einer Gründung in der Gastronomie- und Restaurantbranche, muss ein wesentlicher Teil der Investitionen sicher auch durch Eigenkapital bereitgestellt werden, wenn eine Bankenfinanzierung nicht realisierbar sein sollte.

Fazit

Investitionen in deinen Gastronomie- und Restaurantbetrieb müssen fristengerecht finanziert werden. Das bedeutet, dass das von Investoren zur Verfügung gestellte Kapital mindestens genauso lange bereitstehen muss, wie die damit verbundenen Investitionen im Gastronomiebusiness gebunden sind. Anderenfalls droht dir ein strukturelles Ungleichgewicht der Finanzierung und damit eine strukturelle Insolvenz. Auf Grund der Vielzahl zur Verfügung stehenden Finanzierungsinstrumente, kommt der Strukturierung deiner Finanzierung eine wesentliche Bedeutung zu. Die Kapitalstruktur sollte in regelmäßigen Abständen analysiert werden. Gegebenenfalls können jederzeit die notwendigen Maßnahmen der Strukturierung bzw. Re-Finanzierung veranlasst werden.


Drucken  
Nur registrierte Benutzer können Kommentare schreiben!

Kommentare powered by CComment

Related Articles